Seit dem 1. Januar 2015 läuft in unserem Gewerbegebiet das lang erwartete Klimaschutz-Projekt, das aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium gefördert wird und für 2015 bewilligt wurde.

 

 

Projekt Heckenpflanzungen im Industriegebiet

Pflanztipps vom Naturranger

Auswahl-Liste zu heimischen Wildsträuchern. Regional typisch sind:

  • Feldrose -Rosa arvensis-
  • Gemeiner Schneeball -Viburnum opulus-
  • Hartriegel -Cornus sanguinea-
  • Kreuzdorn -Rhamnus catharticus-
  • Liguster -Ligustrum vulgare-
  • Pfaffenhütchen -Euonymus europaeus-
  • Schwarzer Holunder -Sambucus nigra-
  • Weißdorn  -Crataegus laevigata-
  • Wolliger Schneeball -Viburnum lantana-
  • Berberitze -Berberis vulgaris-
  • Heckenrose -Rosa canina-
  •  Schlehe -Prunus spinosa-

Bei Bedarf zu beziehen von Baumschulen, wie Fa. "Lohrberg", Fa. "Spätsche Baumschule" und Fa. "Baumschule Fischer". Bitte wählen Sie die Waren, die mehrfach "verschult"sind, am Besten mit Wurzelballen und "mehrjährig".

Zu beachten ist auch die Bewässerung:  Ideal per "Tröpfchenbewässerung" mit geeignetem Schlauch- und Zeitbewässerungs-System. Bei der Anpflanzung, bitte auch beachten: "Weniger ist mehr"! Den Fokus auf Standortbedingungen, Entwicklungsbedingungen und Pflege legen.

Mut zur Wildnis !!!   ...zum Beispiel: Feldhecken sind in einer Breite von 3-5m an zu pflanzen, ...und zwar " immer linear"... jedoch "Breiten versetzt"... in und für Artenvielfalt, d.h. "dominante Arten" einzeln, "Konkurrenz schwache" mit Abstand zu anderen zu pflanzen.

 

nki

unterstützt durch den Energiefonds Berlin zero emission gmbh